Aktuelles

Zwei Unterfränkische "Doubles" durch Stefanija Filipovski und Eriona Hoti

Sieben Jungen und Mädchen vom 1. FC Schweinfurt 1905 trotzten dem schlechten Wetter und stellten sich in Hösbach bei Aschaffenburg der unterfränkischen Konkurrenz. Mit fünf Meisterschaftswimpeln und einer Menge guter Platzierungen kehrten sie erfolgreich zurück.
 
Bei der 13-jährigen Jungs waren vom FC Lino Holderbaum und Roman von-Kroge am Start. Die 75m-Vorläufe liefen nicht so gut, beide schieden schnell aus. Im Hochsprung dagegen zeigte Lino mit 1,39 eine gute Leistung und wurde höhengleich mit Robin Finkelmann aus Aschaffenburg Vizemeister. Roman kam mit 1,33m auf Rang 6. Auch im Weitsprung hielten die beiden Jungs gut mit. 4,32 m reichten bei Lino für Patz vier, Roman kam mit 3,91m auf den achten Platz. Lino versuchte sich dann noch im Kugelstoßen mit der 3-kg-Kugel. Mit guten 8,03 m kam er hier auf den dritten Rang.
 
In der Klasse W 12 waren auf der 800m-Strecke gleich zwei Mädchen von FC im Rennen. Der Sieg ging mit 2:41,13 min an Carina Kiefer von der DJK Aschaffenburg, Dritte wurde Sarah Graf (FC) mit einer Zeit von 2:50,53 min und Antonia Bedenk(FC) lief nach 2:52,55 min ins Ziel und kam damit auf Rang fünf. Stark war der Auftritt von Antonia Bedenk beim Kugelstoß. Körperlich die Kleinste zeigte sie einen überzeugenden Wettkampf und gewann deutlich mit 7,05m vom Afanbo Desiree von der TG Würzburg, die 6,51 m weit stieß.
 
Richtig gut waren Eriona Hoti und Stefanija Filipovski in der Klasse W13. Beide lieferten sich im 60m-Hürdenlauf einen schönen Zweikampf, den Eriona mit 10,46s aber deutlich vor Stefanija, die 11,50s benötigte, gewann. Auch das Hochspringen war eine sichere Beute von Eriona. Mit übersprungenen 1,45m siegte sie klar vor Annika Schellen vom LAZ Würzburg mit 1,39m. Stefania sicherte sich beim Speerwurf den Meisterwimpel. Sie gewann deutlich mit 24,15m vor Nelly Oswald ( LAZ Wü), die 18,45m weit warf. In einem spannenden Sprintfinale über 75m gewann Theresa Haas von der LG Karlstadt-Gambach – Lohr in 10,56 s. Hier wurde Eriona mit 10,85s Dritte. Im Weitsprung erkämpfte Eriona dann noch mit 4,41 m einen vierten Rang.
Den letzten Wettbewerb des Tages, die 800m, gewann dann wieder Stefanija, Mit einem beherzten Schlussspurt bezwang sie in der Zeit 2:39,37 min die Würzburgerin Nelly Oswald, die nur 22 Hundertstel später ins Ziel kam. Die vier Mädchen Antonia Bedenk, Delia Böhnlein. Stefanija Filipovski und Eriona Hoti liefen auch noch eine gute 4x75m-Staffel. Leider waren sie im schwächeren der zwei Läufe. Sie gewannen hier zwar deutlich in 42,79s, in der Schlussabrechnung war das dannaber nur der vierte Platz.
 
Alle Ergebnisse dieser Meisterschaft wie immer unter blv-sport.de, dann Wettkampf und Ergebnisse.
 
Free Joomla! templates by AgeThemes