Aktuelles

Haßfurter Hallensportfest

Am Sonntag fanden zum vierzigsten Male in der Sporthalle am Schulzentrum in Haßfurt die Kreismeisterschaften des Leichtathletikkreises Schweinfurt-Hassberge statt. Eine kleine aber schlagkräftige Truppe des 1.FC Schweinfurt 1905 setzte einige erfreuliche Duftmarken, die Hoffnungen für die kommende Saison wecken.

Cosima Back und Julia Walter, beide in der U18 startend, zeigten sich im Sprintdreikampf über 3x30 m stark. Cosima blieb in allen Läufen klar unter 5 Sekunden und siegte deutlich. Julia lieferte sich mit Eva Krieger einen ganz engen Zweikampf, bei dem Eva nach drei Läufen um eine hundertstel Sekunde schneller war. Cosima wurde im Kugelstoßen mit 7,23m Zweite, den gleichen Rang belegte Julia mit 1.32m im Hochsprung.

In der Klasse W14 war der FC mit Eriona Hoti und Stefanija Filipowski am stärksten aufgestellt. Eriona gewann der 30m-Sprint in 4,93 s , Stefanija wurde da Dritte in der Zeit 5,11s. Auch im Kugelstoßen siegte überraschend Eriona mit 7,41m vor Stefanija mit 7,00m. Die beste Leistung der Veranstaltung zeigte dann Eriona beim Hochsprung. Hier übersprang sie hervorragende 1,55m, an der Höhe 1,57m scheiterte sie hauchdünn. Stefanija übersprang zusammen mit Aurelia Börner 1,36m.

Bei den Mädchen der Altersklasse W13 dominierte Antonia Bedenk sowohl den Sprint mit 5,25s als auch das Kugelstoßen, bei dem sie mit 7,36m ebenfalls die Tagesbestleistung aufstellte.

Lina –Marie Hirschmann wurde bei den 12-jährigen Mädchen dritte im Sprint mit 5,59 s und mit 6,12m Zweit im Kugelstoßen.

Jüngste in der FC-Truppe war Mia Petereit, die in der Klasse W9 den 5. Platz im Sprint belegte. Im Hindernislauf über 70m kam Mia nicht richtig ins Laufen und belegte den 12. Platz.

Free Joomla! templates by AgeThemes